Täglich 2015

“Der “circo para todos” auf dem LaLi:
Das offene Zirkusangebot auf dem La Libertad gehört schon seit Jahren zu unserem Festival und findet sich auch dieses Mal im Schlosspark Gersdorf wieder.
Ob Kugellaufen, Akrobatik oder Jonglage, das Angebot ist so vielfältig wie die Menschen, die daran teilnehmen. Das LaLi-Konzept findet auch hier seine Entfaltung, da Workshops nicht nur von den Organisator_innen sondern auch den Festivalbesucher_innen angeboten werden können und der Zirkusraum so gemeinsam gestaltet wird.
Habt ihr selbst Equipment? Dann laden wir euch ein es mitzubringen und eure Fertigkeiten zu zeigen und zu teilen. Je nach Wunsch der Beteiligten am “circo para todos” entwickelt sich das Angebot in alle möglichen Richtungen, ob eine gemeinsame Show am Wochenende, kleine Nummern auf dem Platz oder einfach nur ein bisschen Training im Grünen!
Ermöglicht wird das bunte Treiben von “Zirkomania” aus Leipzig (http://zirkomania.de/), welche ihre Gerätschaften und sogar ihren Marco für uns zur Verfügung stellen. Letzteren könnt ihr auf dem Platz auch jederzeit ansprechen, wenn es um Fragen zu unserem Zirkusangebot geht.
Bis gleich in Gersdorf,circo para todos!

 

CONTACTIMPROVISATION

– Die bewegte Art des Nicht-Wissens.

Wir spüren, dass unser Wissen über die Realität beschränkt ist. Viel größer ist der Bereich, von dem wir nicht wissen, dass wir über ihn nichts wissen. Die Contact Improvisation – eine Spielart des zeitgenössischen Tanzes – eröffnet uns hier ein reiches Forschungsfeld, um Fragen des Menschsein in der heutigen Zeit von einer ganz anderen Seite zu beleuchten: Wie schöpfen wir aus der Vielfalt unserer Erfahrungswelt, um spannungsvolle Beziehungen einzugehen und zu erleben? Was geschieht, wenn wir selbst in unserer unmittelbaren Körperlichkeit zum Gegenstand des Forschens werden? … Geh davon aus, dass du ins Schwitzen kommst und dass du Spaß haben wirst! Lockere, leichte Kleidung ist von Vorteil, wenn man den Sinnen freien Lauf lassen möchte. Das Anliegen des Workshops ist es, Erkenntnisse und Fragen, die dabei generiert werden, nicht sofort in einen gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang zu setzen, sondern zunächst eine Praxis kennenzulernen, die deinen bewegenden Eindrücken des Festivals einen leeren Raum des Nicht-Wissens zur Verfügung stellt. Im Anschluss wird es eine Zeit geben, sich darüber auszutauschen. 2 Stunden Jamming, 30 Minuten Sharing.

Der leere Raum
“Bevor sie sich auf eine neue Geschichte einlassen können, müssen die meisten Menschen (und wahrscheinlich ebenso die meisten Gesellschaften) erst ihren Weg aus der alten heraus finden. Zwischen der alten und der neuen ist ein leerer Raum. Es ist eine Zeit, in der die Lektionen und Erfahrungen der alten Geschichte verarbeitet werden. Nur wenn diese Arbeit getan wurde, ist die alte Geschichte wirklich abgeschlossen. Dann ist da nichts, die schwangere Leere, aus der alles Seiende entsteht. Wir kehren zum Wesentlichen zurück und gewinnen die Fähigkeit wieder, aus dem Wesentlichen heraus zu handeln. Wenn wir wieder zurück in den leeren Raum zwischen den Geschichten kommen, haben wir die Wahl, aus Freiheit und nicht aus Gewohnheit zu handeln.“
Charles Eisenstein, The more beautiful world our hearts know is possible

Mantren-Mitsingkonzerte

Gajatrees“Täglich wird es tagsüber Klang-Yoga-Stunden und in den frühen Abendstunden Mitsing-Mantren-Konzerte geben!

Mit dabei sind u.a. die Gaiatrees aus Leipzig http://www.gaiatrees.com/ und der Vollmond-Singkreis Dresden-Neustadt http://vollmond.the-empire.de

 

speziell am Samstagnachmittag, 1.8.:

Klang-Yoga-Stunde in der Sivananda-Tradition mit dezenter musikalischer Begleitung mit den Gaiatrees, Dauer 2h

https://www.facebook.com/Gaiatrees

Lachyoga: Lachen ohne Grund und Komma!

Lachen mit Caroline Schubert aus Hamburg.

http://www.carolineschubert.de/

Siebdruckwerkstatt

Bitte Dinge zum bedrucken mitbringen….

Klangerlebniss für Kinder (täglich eine halbe Stunde)

Malraum

TEXT und MAL RAUM

Gedanken, Gefühle, Wahrnehmungen, Bilder in der Außen- und Innenwelt, die unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen… Viele Eindrücke sind in uns. Der Malraum gibt Raum, sie auszudrücken. Raum für was auch immer entstehen möchte. Spontan und natürlich, wertungsfrei und aus dem Bauch, Herz und Kopf heraus. Aus sich selbst heraus, ohne Anleitung, wohl aber mit Einführung in Eigenschaften der Farben. Wenn gewünscht, begleite ich gern den Prozess des Malens und helfe z. B. über Blockaden hinweg.

…malen mal anders…

Advertisements